•  
  •  

Behindertenausbildung

image-9167033-Cerebral1.w640.jpg
Mehr Lebensfreude und Mobilität dank der Fahrprüfung
Für behinderte Menschen ist Mobilität ein wertvolles Gut, das zu erreichen nicht immer einfach ist. Besonders Menschen mit einer Körperbehinderung sind in ihrer Bewegungsfreiheit stark eingeschränkt. Der Stiftung Cerebral ist die Mobilität von behinderten Menschen ein sehr wichtiges Anliegen. Seit inzwischen 15 Jahren unterhält sie deshalb ein Fahrschulprojekt für körperbehinderte Menschen. Für behinderte Menschen bedeutet der Erwerb des Fahrausweises viel mehr als nur ein Freibrief zum Autofahren – er ist ein Schritt zu mehr Mobilität und somit auch zu mehr Lebensfreude und Selbstbestimmung.

Der Weg zum Führerausweis
Um den angehenden Autofahrern den Weg zum Fahrausweis zu erleichtern, leistet die Stiftung Cerebral zudem Beiträge an die Fahrlektionen. Auf diese Weise wird es Menschen mit einer Behinderung im ganzen Land ermöglicht, die Fahrschule zu absolvieren. Natürlich können die Fahrschüler auf diesen Fahrzeugen auch die Prüfung ablegen.
Dank der langjährigen Zusammenarbeit der Stiftung Cerebral mit verschiedenen Autoimporteuren können behinderte Menschen und ihre Familien Autos zu speziellen Konditionen erwerben. In gewissen Fällen erhalten sie von der Stiftung Cerebral auch finanzielle Unterstützung für den Kauf und Umbau. Durch das Fahrschulangebot der Stiftung Cerebral konnten Vereinfachungen in der Administration der Strassenverkehrsämter herbeigeführt und letztlich nicht nur für die Betroffenen, sondern auch für die Versicherer wesentliche Kosteneinsparungen erreicht werden.

Bei der Fahrschule Bühler, 8942 Oberrieden können Sie Ihre Ausbildung auf behindertengerechten Fahrzeugen absolvieren

Quellennachweis: Stiftung Cerebral